Geistlicher Impuls zum Oktober

"Es ist genug für alle da“

Impuls

Es ist genug für alle da

Es ist Herbst.

Wir feiern Erntedank.

Wir danken für die Ernte des Jahres:

Neue Kartoffeln und Äpfel, Karotten und Lauch

und vieles mehr ist da.

 

Reicht das für alle?

Manche Menschen haben zu wenig zu essen.

Sie ernten nicht.

Sie kaufen nicht.

Das Geld reicht nicht.

 

Manche Menschen teilen nicht.

Sie haben Angst,

dass sie hungrig bleiben.

Sie verstecken das,

was sie geerntet oder gekauft haben.

Niemand soll etwas davon bekommen.

 

Jesus zeigt, wie Menschen mutig werden:

Er nimmt das, was da ist.

Er spricht ein Dank – Gebet dafür.

Er sagt, dass Gott für uns sorgt.

 

Da werden die Menschen mutig.

Sie haben keine Angst mehr.

Sie sagen:

Kommt, packt aus.

Gott sorgt für uns.

Wir können teilen.

Sie holen aus ihrem Rucksack,

was sie geerntet oder gekauft haben.

 

Auf einmal haben alle Menschen genug zu essen.

Es ist genug für alle da.

Alle werden satt.

 

Wissenschaftler sagen:

Es ist wichtig, die Ernte richtig zu verteilen.

Habt Mut dazu.

Dann reichen die Kartoffeln und Äpfel, Karotten und Lauch

und vieles mehr für alle Menschen auf der Erde.

 

Dann freuen sich alle.

Gott sei Dank.

 

Zur Geschichte von der Speisung der 5000 Menschen

aus dem Markus – Evangelium, Kapitel 6, Verse 31 – 44,

in leichter Sprache

 

Senden Sie gern Anmerkungen an:

anja.vollendorf@inneremission-bremen.de