Geistlicher Impuls zum Juni

"Denn stark wie der Tod ist die Liebe."

Impuls

„Denn stark wie der Tod ist die Liebe.“

Das wissen die Dichter, Lieder- und Filmemacher. Immer wieder kreisen ihre Gedanken um diese Macht, die Menschen bewegt wie keine andere.

Sei es als Leidenschaft, Kraft zum Widerstand oder Quelle der Eifersucht. Als Liebe zu Menschen, einem Ort, einem Land, zu Gott. Liebe treibt Menschen an. Sie führt ins höchste Glück, kann aber auch zur Tragödie werden.

Denn stark wie der Tod ist die Liebe.

Heißt das nicht, sie ist unausweichlich, nicht zu umgehen oder zu vermeiden? Man entkommt ihr nicht.

Sie ist der Schatz, das Kapital für die Arbeit der Diakonie. Das Wichtigste, was wir für unsere Arbeit haben. Gottes Liebe zu den Menschen. Stark wie der Tod ist sie. Ja stärker, denn sie hat den Tod überwunden.

Wir dürfen sie (ver)teilen.