Zusätzliche Unterstützung für das „frauenzimmer“

15. Dezember 2021

Seit März dieses Jahres unterstützt Sharleen Hinrichsen als hauptamtliche Mitarbeiterin das Team des frauenzimmers und hilft bei allen anfallenden Aufgaben. Zwei Mal in der Woche arbeitet die junge Frau in dem Tagestreff für wohnungslose und in Not geratene Frauen und entlastet damit Ana Küntzel, die die Angebote und die freiwillig Engagierten im frauenzimmer koordiniert.  „Sharleen bringt sich hier auf sehr professionelle Weise ein und hilft dabei, den Alltag unter Coronabedingungen zu stemmen“, meint Britta Pundt, Leiterin von frauenzimmer und Notunterkunft für Frauen.

Dass Sharleen Hinrichsen im frauenzimmer arbeitet, ist einer großzügigen finanziellen Spende der Diakonie Bremen zu verdanken. „Darüber sind wir richtig glücklich, zumal wir dank Sharleen auch das Angebot aufrechterhalten und über die Weihnachtstage öffnen können“, schildert Britta Pundt. So wird der Tagestreff in der Abbentorstraße 5 an Heilig Abend und am ersten Weihnachtsfeiertag jeweils von 12 bis 14 Uhr geöffnet haben und ein kostenloses Mittagessen anbieten. Wenn zu viele Besucherinnen vor Ort sind, dann wird das Essen auch mitgegeben. „Wir dürfen leider aufgrund der Pandemie nur eine begrenzte Anzahl von Personen in unseren Treff lassen“, erklärt Britta Pundt die Vorgehensweise. An Silvester, 31. Dezember 2021, öffnet der Treff ebenfalls zwischen 12 und 14 Uhr. Wir bitten für Weihnachten und Silvester um Voranmeldung, Tel.: 0421 16 525 96, E-Mail:

Die 26-Jährige Sharleen Hinrichsen studiert Soziale Arbeit. An zwei Tagen die Woche arbeitet sie im frauenzimmer statt zu studieren. Noch bis in den Sommer 2022 hinein wird sie das Team vor Ort tatkräftig unterstützen. Das Foto zeigt Sharleen mit Ana Küntzel (links) und Britta Pundt (rechts).

Der Diakonie Bremen sagen wir an dieser Stelle herzlich Danke!

Drei Frauen stehen nebeneinander

Ana Küntzel, Sharleen Hinrichsen und Britta Pundt