Stadtteilhaus: Ein neuer Treffpunkt im Quartier

1. Oktober 2020

Das Stadtteilhaus in der Bornstraße 65 entwickelt sich zu einem Treffpunkt im Quartier. Im Januar dieses Jahres feierte der Verein für Innere Mission seine Einweihung. Seitdem ist viel passiert. „Der Veranstaltungsraum im Stadtteilhaus wird vielfältig genutzt von unterschiedlichen Gruppen aus dem Stadtteil und durch Klient*innen, die im Ambulant Begleiteten Wohnen unterstützt werden“, schildert Jürgen Davids, Mitarbeiter der Inneren Mission, die positive Entwicklung. Der Sozialpädagoge koordiniert gemeinsam mit seiner Kollegin und den Bewohner*innen aus der Hausnummer 65 die Aktivitäten im Stadtteilhaus.

Das Stadtteilhaus gehört zu einem Gebäudekomplex in der Bornstraße 65, das Wohnungen für Menschen mit Beeinträchtigung beinhaltet, den Sozial-Kleiderladen Anziehungspunkt und eben auch das Stadtteilhaus mit seinem barrierefreien und etwa 50 Quadratmeter großen Raum mit angrenzender gut ausgestatteter Küche. Die hier lebenden Bewohner*innen können das Haus für Freizeitaktivitäten nutzen und kochen beispielsweise regelmäßig zusammen. Es wird von ihnen weitestgehend selbstbestimmt verwaltet. Darüber hinaus wird die Möglichkeit zur Begegnung mit der Nachbarschaft und Anwohner*innen aus dem Quartier geboten.

Wer den Veranstaltungsraum im Stadtteilhaus nutzen möchte, meldet sich unter der Telefonnummer 639 06 510 beim Koordinatoren-Team. Aktuell können zehn Personen den Raum nutzen, er ist barrierefrei und mit angeschlossener Küche und Toilette.

Gebäudefront mit Aufschrift Stadtteilhaus