Neue Werkstatt im Wichernhaus

24. Juni 2022

Die neue Werkstatt ist Bestandteil des Angebots der Tagesstätte Wichernhaus.

Hier können Menschen entsprechend ihres Knowhows Reparaturen oder Projekte angeleitet oder selbstständig umsetzen. Zum Beispiel können Fahrräder geputzt oder kleinere Reparaturen durchgeführt werden. Ein neuer Fahrradlift erleichtert das Basteln am Zweirad dabei ungemein! Die Werkstatt wird auch von dem sich im Aufbau befindlichen BOT-Programm (Beschäftigungsorientierte soziale Teilhabe) der Tagesstätte genutzt, so dass auch die Besucher*innen der Tagesstätte und die Klient*innen aus dem Bereich Psychosoziale Hilfen davon profitieren.

Tim Henze, Mitarbeiter der Psychosozialen Hilfen für Menschen mit psychischer Erkrankung, ist Ansprechpartner für die Werkstatt und begleitet die Projekte. „Wir versuchen nachhaltig und Ressourcensparend zu arbeiten und mögen Upcycling-Projekte“, erzählt er. „Neuen Projekte stehen wir offen gegenüber, so nehmen wir gerne mal defekte Holzmöbel zur Reparatur geschenkt an und versuchen daraus etwas Neues zu gestalten oder reparieren diese.“

Auch stehen in der Werkstatt gebrauchte und überzählige Werkzeuge, Werkmaschinen, Materialien und Ähnliches nun einem größeren neuen Kreis an Menschen zur Verfügung. Für elektronische Projekte sucht die Werkstatt noch Smartphones, Tablets, Laptops, Audiogeräte etc. Alte Daten werden zuverlässig gelöscht, garantiert das Werkstattteam. Wer etwas abzugeben hat, meldet sich bei Herrn Henze, E-Mail: .

Freuen sich über das neue Angebot: Tim Henze (links) und Michael Pichnik, Haustechnik.

Zwei Männer stehen in einem Kellerraum, vor ihnen steht ein Fahrrad.