Würden Sie Ihre eigene Kleidung kaufen?

27. August 2020

Ob wegen Kurzarbeit oder ausgefallenem Urlaub – viele Menschen haben gerade Zeit, ihren Kleiderschrank aufzuräumen. Unser Sozial-Kleiderladen Anziehungspunkt in der Bornstraße 65 bekommt das zu spüren und erhält jede Menge Anfragen von Menschen, die Gutes tun und ihre Altkleider spenden wollen. Das ist toll! Doch bedenken Sie bitte: Bevor Sie Ihren Kleiderschrank aussortieren und Bekleidung spenden, stellen Sie sich einmal die Frage: Würden Sie Ihre eigenen Sachen im Secondhand-Laden kaufen? Ja? Wirklich? Sind die Sachen wirklich noch modern und in Form? Mit heilen Nähten und ohne verschlissene Stellen? Passen sie zur Saison?

Armut ist Schambesetzt. Wer über wenig Geld verfügt, der möchte nicht als Mensch mit kleinem Budget erkannt werden. Schon gar nicht anhand seiner Kleidung. Deshalb die Bitte an Sie: Schauen Sie Ihre Kleidung genau an, bevor Sie sie zum Anziehungspunkt bringen. Gerne nimmt der Anziehungspunkt maximal zwei Umzugskartons oder einen 120-Liter-Sack an Altkleidern an. Das klingt jetzt alles sehr einschränkend, doch leider stellen wir immer wieder fest, dass unser Sozial-Kleiderladen als Entsorgungsstelle genutzt wird. Das wollen wir nicht, sondern sehr viel lieber Zeit, Kraft und Geld in unsere sozialen Projekte stecken.

Einen Termin (Corona-bedingt) für Kleiderspenden gibt es unter der Rufnummer 0421 388702-12 zu folgenden Zeiten: Mo.-Do. 11:00-15:00 Uhr, Fr. 9:30-13:00 Uhr, Bornstraße 65.

Sie möchten uns zu diesem Beitrag etwas mitteilen? Dann liken oder kommentieren Sie auf Facebook: https://www.facebook.com/InnereMissioninBremen/