Auftakt für die Bunte Adele

27. Oktober 2021

Der Höhepunkt kam zum Schluss: Das Einsäen der Blumensaat in die extra dafür angelegten Beete. Wenn alles so läuft wie geplant, werden im nächsten Jahr an zehn Stellen auf der Wiese vor dem Adelenstift die ersten insektenfreundlichen Blumen wachsen und hoffentlich auch blühen.

Gemeinsam mit dem BUND Bremen hat der Verein für Innere Mission auf dem Gelände des Adelenstiftes unter dem Titel „Bunte Adele“ eine Blühwiese ins Leben gerufen. Startschuss für das Mitmachprojekt war am 23. Oktober. 14 Personen fanden sich bei der Auftaktveranstaltung ein, darunter Mitglieder des BUND, interessierte Menschen aus Bremen-Nord sowie Bewohner des Adelenstiftes, die ebenfalls Lust hatten sich einzubringen. Zusammen harkten sie das abgemähte Gras von der Wiese zu Haufen zusammen, gruben wild aufgelaufene Bäume aus, brachten das Saatgut aus und traten dieses anschließend fest, damit dieses guten Bodenanschluss hat und leichter keimen kann. Nun heißt es warten, bis im nächsten Jahr die Saat aufläuft. Darüber hinaus wollen die Mitglieder von Bunte Adele überlegen, was man zusätzlich an kleinen und großen Naturschutzmaßnahmen auf dem Areal vornehmen kann. Wer mitmachen möchte, kann jederzeit einsteigen und meldet sich entweder bei Projektleiter Thorsten Möller, Mobil 01578 8534176, oder beim BUND Arbeitskreis Bremen-Nord, E-Mail: ak_bremen-nord@bund-bremen.net.

Zwei Männer graben einen Baum auf einer Wiese aus. Foto: Sylvia Thomssen

Foto: Sylvia Thomssen

Für das Adelenstift hatte Leiterin Andrea Wessel schon seit längerem vor, auf dem Gelände ein Naturschutzprojekt umzusetzen und in der Vergangenheit einen ersten Anlauf mit den fünf Obstbäumen unternommen, berichtet sie. „Leider ging es dann aufgrund von Zeitmangel nicht weiter voran.“ Dieses Mal ist Wessel überzeugt, dass das Projekt auf fruchtbaren Boden fällt. „Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir hier nun gemeinsam etwas bewegen werden“, ist Wessel zuversichtlich und fügt hinzu: „Vor allem, weil es mit Herrn Möller nun zusätzlich jemanden gibt, der die Fäden in der Hand hält. Unser Team und die Bewohner*innen würden es allein zeitlich nicht schaffen.“

Bei der Fläche, die zukünftig für Bienen und andere Insekten blühfreundlich gestaltet werden soll, handelt es sich um eine etwa 2000 Quadratmeter große Wiese auf dem Grundstück des Adelenstifts. Die Wiese liegt in leichter Hanglage zur Bundesautobahn A 270 und ist mit Gras bewachsen. Auch einige ältere sowie fünf neu angepflanzte Obstbäume befinden sich neben wild aufgelaufenen Bäumen auf dem Wiesenareal. Bei dem ersten Arbeitseinsatz sind bereits weitere Ideen entstanden, was sich noch pro Natur anlegen lässt. Wer sich mit einbringen möchte, ist jederzeit eingeladen bei Bunte Adele einzusteigen. Einfach melden bei Projektleiter Thorsten Möller, Mobil 01578 8534176, oder beim BUND Arbeitskreis Bremen-Nord, E-Mail: ak_bremen-nord@bund-bremen.net.

Eine Frau mischt Sand und Blumensamen für die Aussaat. Foto: Reinhard Schimke

Foto: Reinhard Schimke

Foto von der Gruppe Eingangsseite: Sylvia Thomssen