Abschied von Ursula Häckell

9. Februar 2022
Jüngst hat die Innere Mission Ursula Häckell in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. 29 Jahre war sie im Verein für Innere Mission tätig und zuletzt Leiterin im Bereich Psychosoziale Hilfen für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.
In einer kleinen Runde fand in der Unser Lieben Frauen-Kirche die Verabschiedung statt.
„Es war mir ein großes Anliegen, Menschen in ihren eigenen Lebensentwürfen zu begleiten und zu fördern. Ein immer spannendes und bereicherndes Arbeitsfeld mit oft ungewöhnlichen Wegen“, beschreibt Häckell ihre Motivation für ihre Arbeit. Darüber hinaus führte die ausgebildete Pädagogin interne und externe Fortbildungsangebote durch und brachte sich im Quartiersmanagement mit der Initiative Nelson-Mandela-Park rund um das Quartier der gleichnamigen Grünanlage ein.
Wir bedanken uns bei Ursula Häckell für ihren jahrelangen Einsatz, ihre Leidenschaft für ihre Arbeit und wünschen ihr alles Gute!
Ein Mann und eine Frau verabschieden sich von einer Kollegin
Gleichzeitig begrüßen wir herzlich Eileen Bumann, die die Nachfolgerin sein wird und ab sofort den Bereich Psychosoziale Hilfen für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung leitet. Sie arbeitete zuletzt mehrere Jahre als Leiterin einer Werkstatt für behinderte Menschen in Wildeshausen und arbeitet sich nun in die neuen Aufgaben ein. „Ich wurde hier sehr herzlich aufgenommen und die Kolleginnen und Kollegen stehen mir mit Rat und Tat zur Seite. Dieser gute Teamspirit erleichtert mir den Einstieg sehr, so dass ich mich gegenüber den Herausforderungen gut gewappnet fühle. Zusätzlich freue ich mich auf die gemeinsame Weiterentwicklung unseres Bereiches.“ Wir freuen uns auch!
Eine Frau mit kurzen blonden Haaren und Brille macht ein Selfie von sich