Es gab viel zu erzählen – Schreibwerkstatt im frauenzimmer

28. Dezember 2021

Im November und Dezember war die Autorin, Künstlerin und Referentin für Kreatives Schreiben, Angelika Sinn, zu Gast im Tagestreff frauenzimmer und hat dort eine Schreibwerkstatt durchgeführt. An regelmäßigen Terminen waren die Besucherinnen des frauenzimmers eingeladen, „über ihre Lebenswelten zu sprechen und zu schreiben, über ihre Vergangenheit, darüber, was sie in ihre prekäre Lage gebracht hat oder was sie auf der Straße erlebt haben und erleben. Aber auch über die kleinen Freuden des Lebens sollen Texte entstehen, darüber, was die Frauen brauchen und sich wünschen“, beschreibt Angelika Sinn das Angebot.

Die Werkstatt lief gut. Es gab einen „harten Kern“ von drei Frauen, die (fast) jedes Mal dabei waren und einige, die nur ein, zwei mal mitgemacht haben. Auffällig war, dass alle Frauen sehr viel zu erzählen hatten! Von ihrer Kindheit, ihrer heutigen Situation, Beziehungen usw. Da stecken noch viele Geschichten in ihnen…

Schöne Texte sind ebenfalls entstanden, erzählerische und poetische. Einige liegen in handschriftlicher Form vor. Einige Texte werden im frauenzimmer aufgehängt. Eine Auswahl wird außerdem auf der Homepage des Literaturkontors erscheinen.

Ein Frau mit Mütze sitzt auf einem Stuhl und schreibt

Schreibwerkstatt im frauenzimmer